News


BDT MEDIA AUTOMATION GMBH: ERGEBNIS DES ERSTEN HALBJAHRES 2014

/// Rottweil, 26. August 2014 ///

  • Strukturelle Anpassungen zeigen erwartete Wirkung
  • Neues Produkt Multistak in Storage Automation erfolgreich platziert
  • Steigende Nachfrage nach BDT Tornado Technologie

 

Nachdem in 2013 die Neuausrichtung der Unternehmensstruktur ein zentrales Thema war, liegt der Schwerpunkt im laufenden Jahr auf der Einführung und Vermarktung neuer Produkte. Dank der umgesetzten organisatorischen Anpassungen konnte trotz weiterhin leicht rückläufiger Umsätze ein nahezu ausgeglichenes Ergebnis erzielt werden.

Die BDT-Gruppe als traditionsreicher Entwicklungspartner und Produzent von Daten-speicherlösungen (Bereich Storage Automation) sowie innovativer Systemlösungen für Druck- und Automatisierungstechnik (Bereich Print Media Handling) erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2014 einen Umsatz in Höhe von 52 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: rund 53 Millionen Euro). Die Ursache für den Umsatzrückgang lag vor allem an der schwächeren Nachfrage nach den alteingeführten Storage-Produkten in den USA. Sowohl Personal- als auch Sachkosten konnten signifikant reduziert werden, was zu einer Verbesserung des operativen Ergebnisses um knapp 3 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum führte. Der Halbjahresfehlbetrag liegt insgesamt mit 37 TEUR minimal im negativen Bereich.

Die bereits im zweiten Halbjahr 2013 feststellbaren Verbesserungen im operativen Ergebnis setzten sich im abgelaufenen ersten Halbjahr 2014 fort. So konnte die EBITDA-Marge auf nun-mehr 9,6% erhöht werden (EBITDA: Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen), nach nur 4,0% im ersten Halbjahr 2013. „Trotz des schwachen Umsatzes konnten wir das operative Ergebnis weiter verbessern. Das ist durchaus ein Grund Stolz zu sein. Dennoch können wir es uns nicht erlauben uns zurückzulehnen, da ein positives Ergebnis und Wachstum weiter unsere Ziele sind“, kommentiert Tanja Dreher, CFO der BDT-Gruppe, die aktuelle Entwicklung.

Im Bereich Storage Automation steigt die Nachfrage nach unserer skalierbaren Bandbibliothek (Multistak) zusehends, und ab Oktober werden zwei weitere Kunden das Produkt aktiv vermarkten. Zudem konnte ein Patentverfahren in den USA einvernehmlich beigelegt werden, so dass „wir uns nun wieder voll und ganz auf die Gewinnung neuer Kunden und strategischer Partnerschaften konzentrieren können“, so Bernd Krause, der diesen Geschäftsbereich verantwortet.

Mit diversen Kunden aus der Druck- und Verpackungsindustrie wurden auf der „Tornado-Technologie“ basierende Lösungen erarbeitet. Damit hat sich der Bereich Print Media Handling mittlerweile zu einem etablierten Anbieter in der Welt des professionellen Digitaldrucks entwi-ckelt. Im Herbst werden auf diversen Messen sowohl neue Produkte und Lösungen vorgestellt, als auch deren meist partnerschaftliche Vermarktung gestartet. Ralf Hipp, Leiter des Geschäftsbereichs Print Media Handling, ist überzeugt, dass „wir auf dem richtigen Weg zum anerkannten und gefragten Systemanbieter für Komplettlösungen sind. Die Nachfrage bestehender und neuer Kunden nach auf der Tornado-Technologie basierenden Produkten steigt zunehmend.“

Der verkürzte Abschluss des ersten Halbjahres 2014 zum 30. Juni 2014 kann auf der Website der BDT Media Automation GmbH (www.bdt.de) sowie auf den Seiten der Börse Frankfurt (www.boerse-frankfurt.de) abgerufen werden.

Zur BDT-Gruppe:
Als weltweit tätiges Technologieunternehmen und OEM-Partner entwickelt und produziert die BDT Media Automation GmbH Datenspeicherlösungen zum Sichern und Archivieren von großen Datenvolumen sowie Papier- und Medienhandhabungs-Applikationen für Druckersysteme zum Zuführen oder Ablegen von Papier und anderen Medien. Knapp 35 derzeit gültige Patente, die zum Teil weltweit Gültigkeit haben, und jahrelange Partnerschaften mit den führenden IT- und Bürotechnik-Anbietern belegen den Erfolg und die Innovationskraft des Unternehmens. Vor 47 Jahren gegründet, beschäftigt die BDT-Gruppe heute insgesamt rund 400 Mitarbeiter am Hauptsitz in Rottweil sowie an Entwicklungs-, Fertigungs- und Ser-vicestandorten in Deutschland, den USA, Mexiko, China und Singapur.

teufels Werk